INSBAT

Fragen zur UE Praxis psychologischen Diagnostizierens

Moderator: Moderatoren-Team

INSBAT

Beitragvon natti » 28. März 2011, 18:51

Habe für eine Testung den INSBAT-KF, der u.a. den Subtest Wortbedeutung enthält, verwendet. Im Online Manual finde ich aber leider diesen Subtest nicht.
Kann mir jemand weiterhelfen, wo ich bezüglich Infos fündig werden könnte. Bräuchte diese dringend für die Interpretation und mein Gutachten.
Danke!
natti
 
Beiträge: 2
Registriert: 28. März 2011, 18:44

INSBAT - 3- oder 5-kategorielle Interpretation

Beitragvon natti » 28. März 2011, 20:31

So nun ist gleich die nächste Frage aufgetaucht, nämlich ob beim INSBAT-KF die Interpretation der Normwerte 3- oder 5-kategoriell erfolgen soll. Hat hier jemand Erfahrung damit? Danke für etwaige Meldungen!
natti
 
Beiträge: 2
Registriert: 28. März 2011, 18:44

Re: INSBAT

Beitragvon Leona07 » 28. April 2011, 12:22

hi,

wie hast du dich für die INSBAT-Testung deiner "Versuchsperson" angemeldet, auch über TEA genauso wie zur Selbsttestung?

Frage hat sich erledigt, habs scho gefunden.
Leona07

 
 
Beiträge: 13
Registriert: 17. Januar 2009, 11:51

Re: INSBAT

Beitragvon jonini » 28. Juni 2011, 19:44

Bin gerade dabei den INSBAT-T zu interpretieren.
Einen PR von 80 würde ich ja normalerweise als überdurchschnittlich interpretieren. Auf der Rückseite meines Ergebnisausdruckes ist jedoch ein Profil mit einem grauen Durchschnittsbereich abgebildet. Hier liegen PR von 15 ,9 bis 84,1 im Durchschnittsbereich.
Kann mir jemand sagen, nach was ich mich da jetzt richten soll?
jonini

 
 
Beiträge: 5
Registriert: 25. Januar 2010, 03:09

Re: INSBAT

Beitragvon marioo25 » 28. Juni 2011, 21:20

Es werden entweder die mittleren 50% als Durchschnitt herangezogen, dh PR25-PR75.
Oder die mittleren 68%, dh PR14-PR86.

Auf d Uni werden die mittleren 50% verwendet.
"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen!" (Richard Dawkins, 2008)
marioo25

 
 
Beiträge: 897
Registriert: 6. Oktober 2004, 22:35

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 10. November 2011, 20:22

Bitte, woher weiß ich sicher, welche Normstichprobe ich auswählen soll?
Ich will auf die Eignung für ein Studium testen und hab dementsprechend die Normstichprobe nach Bildungsgrad gewählt... aber aus dem Manual geht ja gar nichts hervor, oder ich hab was übersehen. Wann nehm ich denn zum Beispiel "repräsentative Normstichprobe" oder "gesamt" her?
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Dings » 27. November 2011, 17:02

ich versteh nicht richtig, ob wir nur diese "neuen" Testverfahren, also INSBAT V, KF oder T nehmen dürfen oder ob wir uns die subtests selbst aussuchen können oder wie das genau abläuft? Im Manual steht ja nichts von INSBAT V, KF oder T...oder bin ich blind?
Dings

 
 
Beiträge: 1913
Registriert: 4. April 2007, 13:53
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 27. November 2011, 18:03

Wir dürfen nur eine von den drei Versionen verwenden. Im Manual stehen sie nicht drinnen, weil sie nicht "original" sind, sondern vom Institut extra für die UE zusammengestellt wurden, so wie ich das verstanden hab...
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Dings » 28. November 2011, 12:47

Ah ja, stimmt, steht ja auch so im Infoblatt....hab das irgendwie übersehn :) danke!
Dings

 
 
Beiträge: 1913
Registriert: 4. April 2007, 13:53
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 30. November 2011, 18:49

was muss ich denn bei Normstichprobe eingeben? Hab da net wirklich was gefunden im Manual! Kennt sich da jemand aus?
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon verena_ » 30. November 2011, 20:02

kommt drauf an welche fragestellung du hast. entweder nach geschlecht, nach bildung oder gesamt
Benutzeravatar
verena_

 
 
Beiträge: 1720
Registriert: 20. Mai 2009, 10:54

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 1. Dezember 2011, 00:49

Hallo!

Wo steht das mit dem INSBAT? Ich finds leider nirgendwo :(

lg
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 1. Dezember 2011, 00:50

... also ich meine das mit den drei Versionen vom Insbat :roll:

welche testet was? Verwirrung :/
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 1. Dezember 2011, 00:58

Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 3. Dezember 2011, 01:10

Kann ich den INSBAT auch am Computer vorgeben? Wenn ich beim TEA auf Online Testung gehe, scheint der ja gar nicht mehr auf..... :?:
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon verena_ » 3. Dezember 2011, 09:06

online testung heißt dass du ihn von dir zu hause aus vorgeben willst.das geht vermutlich nicht beim insbat. du musst "gutachten" wählen.dort kannst du einen termin eintragen, damit deine testperson den insbat in der computerdiagnostik machen kann
Benutzeravatar
verena_

 
 
Beiträge: 1720
Registriert: 20. Mai 2009, 10:54

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 3. Dezember 2011, 20:09

verena_ hat am 03.12.2011 um 8:06:14 geschrieben:online testung heißt dass du ihn von dir zu hause aus vorgeben willst.das geht vermutlich nicht beim insbat. du musst "gutachten" wählen.dort kannst du einen termin eintragen, damit deine testperson den insbat in der computerdiagnostik machen kann

Ja, aber wenn man die Gutachten Testung wählt, muss man ja auch angeben, welchen Test man vorgeben will u der INSBAT lässt sich nicht anklichen!
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 4. Dezember 2011, 00:38

dann hast du wahrscheinlich zu wenig Zeit angegeben (der dauert ja über 2 Stunden) ... és scheinen immer nur die Tests auf die sich in der von dir angegebenen Zeit auch ausgehen
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon verena_ » 4. Dezember 2011, 13:00

ja stimmt, an der zeit kanns auch liegen. also man kann den insbat definitiv auswählen.ich hab ihn ja selber für nächste woche eingetragen ;-)
Benutzeravatar
verena_

 
 
Beiträge: 1720
Registriert: 20. Mai 2009, 10:54

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 5. Dezember 2011, 19:45

hallo liebe kollegen. ich habe vor den insbat zu verwenden, tus mir nur etwas schwer die richtige form auszuwählen. meine fragestellung fragt nach führungspotential und ich wollte den INSBAT-KF nehmen. würdet ihr mir zustimmen?
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 22. Dezember 2011, 19:06

Mir stellt sich jetzt bei der Gutachtenverfassung die Frage, ob ich nur die Ergebnisse der Subtests darstellen darf/soll, oder ob ich auch die T-Werte etc. der zusammengefassten fluiden bzw. kristallinen Intelligenz beschreiben soll. Bei den wenigen Subtests haben diese Werte ja nicht unbedingt viel Aussagekraft (hab die INSBAT-V verwendet).

Und lese ich das vom Profil richtig ab, dass der Durchschnittsbereich bei 40 < T > 60 liegt? Weil da nochmal ein dunklerer Bereich dazwischen liegt, aber ich nehme an, der ist für die PRs...
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon verena_ » 24. Dezember 2011, 10:48

Unser Prof. wollte die Darstellung aller Ergebnisse, allerdings nur die PR (er meinte das reicht)
Benutzeravatar
verena_

 
 
Beiträge: 1720
Registriert: 20. Mai 2009, 10:54

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 26. Dezember 2011, 21:05

Es ist vielleicht eine blöde Frage, aber habt ihr bei eurem Ausdruck auch nur eine Seite bedruckt? Bei mir stehen da nur die Ergebnisse, keine Graphiken oder ähnliches.
Bei euch klingt das manchmal so, als hättet ihr noch eine zweite Seite des Ausdrucks :D
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 26. Dezember 2011, 21:15

Ich hab nur eine bedruckte Seite, aber ganz unten ist bei mir schon eine graphische Darstellung der Ergebnisse...
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 26. Dezember 2011, 21:34

danke für die schnelle Antwort :)

bei mir ist keine graphische Darstellung...
aber solang die Ergebnisse drauf sind, wird es hoffentlich nicht soo schlimm sein (:
Gast
 

Schnellantwort

:
Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die beiden angezeigten Wörter in das untenstehende Feld eingeben.
   
Nächste

Zurück zu G2. Praxis psychologischen Diagnostizierens



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste