INFORMATION

Liebe ForumsbesucherIn!

Mit dem 07.07.2017 schließt das Psychoforum seine Pforten.

Die geringe Nutzaktivität rechtfertigt weder weiteren administrativen noch finanziellen Aufwand (Serverkosten). Wir bedanken uns sehr herzlich bei den vorherigen Generationen von Admins und Moderatoren, die dieses Forum geschaffen, aufgebaut und gepflegt haben.

Wir danken dem BöP für jahrelanges Sponsoring. Last but not least gilt unser Dank allen Nutzerinnen und Nutzern der letzten Jahre.

Das Forum wechselt ab 07.07.2017 in einen read-only Modus, um bis spätestens zum Start des Wintersemesters 17/18 offline zu gehen. Danach ist ein Zugriff auf Accounts und Inhalte nicht mehr möglich.

Falls ihr Themen für euch archivieren wollt, ist das kein Problem. Wir unterstützen euch gerne, falls es Fragen geben sollte.

Kontakt: admin@psychoforum.at

INSBAT

Fragen zur UE Praxis psychologischen Diagnostizierens

Moderator: Moderatoren-Team

INSBAT

Beitragvon natti » 28. März 2011, 18:51

Habe für eine Testung den INSBAT-KF, der u.a. den Subtest Wortbedeutung enthält, verwendet. Im Online Manual finde ich aber leider diesen Subtest nicht.
Kann mir jemand weiterhelfen, wo ich bezüglich Infos fündig werden könnte. Bräuchte diese dringend für die Interpretation und mein Gutachten.
Danke!
natti
 
Beiträge: 2
Registriert: 28. März 2011, 18:44

INSBAT - 3- oder 5-kategorielle Interpretation

Beitragvon natti » 28. März 2011, 20:31

So nun ist gleich die nächste Frage aufgetaucht, nämlich ob beim INSBAT-KF die Interpretation der Normwerte 3- oder 5-kategoriell erfolgen soll. Hat hier jemand Erfahrung damit? Danke für etwaige Meldungen!
natti
 
Beiträge: 2
Registriert: 28. März 2011, 18:44

Re: INSBAT

Beitragvon Leona07 » 28. April 2011, 12:22

hi,

wie hast du dich für die INSBAT-Testung deiner "Versuchsperson" angemeldet, auch über TEA genauso wie zur Selbsttestung?

Frage hat sich erledigt, habs scho gefunden.
Leona07

 
 
Beiträge: 13
Registriert: 17. Januar 2009, 11:51

Re: INSBAT

Beitragvon jonini » 28. Juni 2011, 19:44

Bin gerade dabei den INSBAT-T zu interpretieren.
Einen PR von 80 würde ich ja normalerweise als überdurchschnittlich interpretieren. Auf der Rückseite meines Ergebnisausdruckes ist jedoch ein Profil mit einem grauen Durchschnittsbereich abgebildet. Hier liegen PR von 15 ,9 bis 84,1 im Durchschnittsbereich.
Kann mir jemand sagen, nach was ich mich da jetzt richten soll?
jonini

 
 
Beiträge: 5
Registriert: 25. Januar 2010, 03:09

Re: INSBAT

Beitragvon marioo25 » 28. Juni 2011, 21:20

Es werden entweder die mittleren 50% als Durchschnitt herangezogen, dh PR25-PR75.
Oder die mittleren 68%, dh PR14-PR86.

Auf d Uni werden die mittleren 50% verwendet.
"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen!" (Richard Dawkins, 2008)
marioo25

 
 
Beiträge: 897
Registriert: 6. Oktober 2004, 22:35

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 10. November 2011, 20:22

Bitte, woher weiß ich sicher, welche Normstichprobe ich auswählen soll?
Ich will auf die Eignung für ein Studium testen und hab dementsprechend die Normstichprobe nach Bildungsgrad gewählt... aber aus dem Manual geht ja gar nichts hervor, oder ich hab was übersehen. Wann nehm ich denn zum Beispiel "repräsentative Normstichprobe" oder "gesamt" her?
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Dings » 27. November 2011, 17:02

ich versteh nicht richtig, ob wir nur diese "neuen" Testverfahren, also INSBAT V, KF oder T nehmen dürfen oder ob wir uns die subtests selbst aussuchen können oder wie das genau abläuft? Im Manual steht ja nichts von INSBAT V, KF oder T...oder bin ich blind?
Dings

 
 
Beiträge: 1913
Registriert: 4. April 2007, 13:53
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 27. November 2011, 18:03

Wir dürfen nur eine von den drei Versionen verwenden. Im Manual stehen sie nicht drinnen, weil sie nicht "original" sind, sondern vom Institut extra für die UE zusammengestellt wurden, so wie ich das verstanden hab...
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Dings » 28. November 2011, 12:47

Ah ja, stimmt, steht ja auch so im Infoblatt....hab das irgendwie übersehn :) danke!
Dings

 
 
Beiträge: 1913
Registriert: 4. April 2007, 13:53
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 30. November 2011, 18:49

was muss ich denn bei Normstichprobe eingeben? Hab da net wirklich was gefunden im Manual! Kennt sich da jemand aus?
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon verena_ » 30. November 2011, 20:02

kommt drauf an welche fragestellung du hast. entweder nach geschlecht, nach bildung oder gesamt
Benutzeravatar
verena_

 
 
Beiträge: 1720
Registriert: 20. Mai 2009, 10:54

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 1. Dezember 2011, 00:49

Hallo!

Wo steht das mit dem INSBAT? Ich finds leider nirgendwo :(

lg
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 1. Dezember 2011, 00:50

... also ich meine das mit den drei Versionen vom Insbat :roll:

welche testet was? Verwirrung :/
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 1. Dezember 2011, 00:58

Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 3. Dezember 2011, 01:10

Kann ich den INSBAT auch am Computer vorgeben? Wenn ich beim TEA auf Online Testung gehe, scheint der ja gar nicht mehr auf..... :?:
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon verena_ » 3. Dezember 2011, 09:06

online testung heißt dass du ihn von dir zu hause aus vorgeben willst.das geht vermutlich nicht beim insbat. du musst "gutachten" wählen.dort kannst du einen termin eintragen, damit deine testperson den insbat in der computerdiagnostik machen kann
Benutzeravatar
verena_

 
 
Beiträge: 1720
Registriert: 20. Mai 2009, 10:54

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 3. Dezember 2011, 20:09

verena_ hat am 03.12.2011 um 8:06:14 geschrieben:online testung heißt dass du ihn von dir zu hause aus vorgeben willst.das geht vermutlich nicht beim insbat. du musst "gutachten" wählen.dort kannst du einen termin eintragen, damit deine testperson den insbat in der computerdiagnostik machen kann

Ja, aber wenn man die Gutachten Testung wählt, muss man ja auch angeben, welchen Test man vorgeben will u der INSBAT lässt sich nicht anklichen!
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 4. Dezember 2011, 00:38

dann hast du wahrscheinlich zu wenig Zeit angegeben (der dauert ja über 2 Stunden) ... és scheinen immer nur die Tests auf die sich in der von dir angegebenen Zeit auch ausgehen
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon verena_ » 4. Dezember 2011, 13:00

ja stimmt, an der zeit kanns auch liegen. also man kann den insbat definitiv auswählen.ich hab ihn ja selber für nächste woche eingetragen ;-)
Benutzeravatar
verena_

 
 
Beiträge: 1720
Registriert: 20. Mai 2009, 10:54

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 5. Dezember 2011, 19:45

hallo liebe kollegen. ich habe vor den insbat zu verwenden, tus mir nur etwas schwer die richtige form auszuwählen. meine fragestellung fragt nach führungspotential und ich wollte den INSBAT-KF nehmen. würdet ihr mir zustimmen?
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 22. Dezember 2011, 19:06

Mir stellt sich jetzt bei der Gutachtenverfassung die Frage, ob ich nur die Ergebnisse der Subtests darstellen darf/soll, oder ob ich auch die T-Werte etc. der zusammengefassten fluiden bzw. kristallinen Intelligenz beschreiben soll. Bei den wenigen Subtests haben diese Werte ja nicht unbedingt viel Aussagekraft (hab die INSBAT-V verwendet).

Und lese ich das vom Profil richtig ab, dass der Durchschnittsbereich bei 40 < T > 60 liegt? Weil da nochmal ein dunklerer Bereich dazwischen liegt, aber ich nehme an, der ist für die PRs...
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon verena_ » 24. Dezember 2011, 10:48

Unser Prof. wollte die Darstellung aller Ergebnisse, allerdings nur die PR (er meinte das reicht)
Benutzeravatar
verena_

 
 
Beiträge: 1720
Registriert: 20. Mai 2009, 10:54

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 26. Dezember 2011, 21:05

Es ist vielleicht eine blöde Frage, aber habt ihr bei eurem Ausdruck auch nur eine Seite bedruckt? Bei mir stehen da nur die Ergebnisse, keine Graphiken oder ähnliches.
Bei euch klingt das manchmal so, als hättet ihr noch eine zweite Seite des Ausdrucks :D
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 26. Dezember 2011, 21:15

Ich hab nur eine bedruckte Seite, aber ganz unten ist bei mir schon eine graphische Darstellung der Ergebnisse...
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 26. Dezember 2011, 21:34

danke für die schnelle Antwort :)

bei mir ist keine graphische Darstellung...
aber solang die Ergebnisse drauf sind, wird es hoffentlich nicht soo schlimm sein (:
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 26. Dezember 2011, 23:15

Wo sehe ich, auf welche Messgenauigkeit eingestellt wurde? Interpretiere ich 5- oder 3-kategoriell? schon eher 5, oder? weil wir ja von einem pR 25-75 im Normbereich ausgehen und nicht 16-84.

Oder steh ich grad voll auf der Leitung?
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 27. Dezember 2011, 11:50

mal was ganz anderes: wie zitiert ihr den test? :)
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 29. Dezember 2011, 00:03

Ich habs derweil mal so stehen : Intelligenz-Struktur-Batterie. Eine Testbatterie zur Messung der Intelligenz (Hornke, Arendasy, Sommer, Haeusler, Wagner-Menghin, Gittler, Bognar, Wenzl, 2004) ,werds aber noch ändern müssen glaub ich! Was habt ihr? Ist ne ziemlich lange Wurst.

Noch eine Frage: zählt arithmetische Kompetenz zur kristallinen Int.? In meinem Ausdruck ist es irgendwie "getrennt" von der kristallinen... danke!! =)
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 30. Dezember 2011, 17:48

Die Arithmetische Kompetenz gehört zum Quantitativen Denken, nicht zur kristallinen I., laut Manual.

Und ich werd auch die 5-kategorielle Interpretation heranziehen...
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 18. Januar 2012, 15:58

Bräuchte gaaaanz dringend Hilfe!!!

Welchen Insbat würdet ihr mir empfehlen, wenn die "kognitiven Anforderungen" gute Allgemeinbildung, logisch-analytisches Denkvermögen und gutes sprachliches Ausdrucksvermögen sind???
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 18. Januar 2012, 16:28

Sprachliches ausdruckvermögen kannst du nicht wirklich testen, nur anhand verbaler fähigkeiten drauf schließen. Das war bei meiner tp auch eine voraussetzung, hab die insbat-v vorgegeben...
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon mili » 21. Januar 2012, 18:43

Hallo Leute,
weiß jemand vielleicht wie der Prof Kubinger die Testergebnisse haben möchte? Reichen ihm die Prozentränge mit KI?
Und noch was, es ist ja so dass beim INSBAT-V die fluide Intelligenz sich aus figural-induktivem Denken und verbal-induktivem Denken zusammensetzt und die kristalline Intelligenz aus Allgemeinwissen und Verbaler Flüssigkeit?
hilfe hilfe :?
mili

 
 
Beiträge: 10
Registriert: 7. Januar 2012, 18:52

Re: INSBAT

Beitragvon Psychokäse1 » 24. Januar 2012, 20:01

Muss man da eigentlich auch noch Konfidenzintervalle angeben oder sind das die die eh am Zettel immer schon in Klammer stehen?
LG
Psychokäse1
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 24. Januar 2012, 21:40

Ich hab sie vom Ausdruck übernommen.
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Dings » 24. Januar 2012, 21:45

das ist ja schön :) mir fehlt nur noch der und dann geht das ja schnell um das abzutippen und so!
Dings

 
 
Beiträge: 1913
Registriert: 4. April 2007, 13:53
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon gästin4 » 20. Februar 2012, 21:25

ich kann irgendwie nicht auf das online-manual zugreifen. wenn ich auf der seite mit den zur verfügung stehenden online-manualen auf insbat klicke, öffnet sich zwar die seite, wo das pdf erscheinen sollte, sie bleibt aber leer - es passiert einfach nix! kann mir da jemand weiter helfen?
danke!
gästin4
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 21. Februar 2012, 01:33

Machs mit nem anderen browser auf, dann siehst du das passwort feld. Mit safari funktionierts nicht.
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon gästin4 » 21. Februar 2012, 19:35

danke, tanya!
gästin4
 

Re: INSBAT

Beitragvon gast88 » 20. April 2012, 10:46

hallo leute! hab da mal eine frage, ich teste meine tp auf führungsqualitäten...würdet ihr da auch den INSBAT nehmen?? und welche version würdet ihr nehmen?? den INSBAT-V?? bitte um hilfe!!! :-)
gast88
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 20. April 2012, 15:23

Mit der Frage nach Führungseigenschaften haben Intelligenztestbatterien eher gar nix zu tun, also kannst dus dir beliebig aussuchen. Insbat kf oder ist würd ich sagen, die decken am besten ab, v und t sind schon spezifisch und das brauchst du nicht.
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon gast88 » 22. April 2012, 20:34

Tanya hat am 20.04.2012 um 15:23:17 geschrieben:Mit der Frage nach Führungseigenschaften haben Intelligenztestbatterien eher gar nix zu tun, also kannst dus dir beliebig aussuchen. Insbat kf oder ist würd ich sagen, die decken am besten ab, v und t sind schon spezifisch und das brauchst du nicht.


super danke für die antwort!!! :)
gast88
 

Re: INSBAT

Beitragvon gast88 » 23. April 2012, 10:47

sooo und jetzt hoffe ich dass mir viell noch jem helfen kann...mein tp uni abschluss in bwl, arbeitet in einem unternehmen u möchte wissen ob sie geeignet ist einmal eine führungsposition zu übernehmen... sie ist weiblich und 37 jahre alt.... und ich hab keine ahnung welche NORMSTICHPROBE ich nehmen könnte...also entweder BILDUNGSGRAD: Matura/Universität, WEIBLICH oder repräsentative normstichprobe?? ich hab keinen plan :( bitte um hilfe!!!!!!!
gast88
 

Re: INSBAT

Beitragvon PinkFreud » 23. April 2012, 10:53

Ich würd bei den anderen Tests (vor Allem beim Persönlichkeitstest) weiblich nehmen, weil es belegt ist, dass Frauen, um es in Führungspositionen zu schaffen, viel höher ausgeprägte Eigenschaften auf den relevanten Dimensionen brauchen als Männer, um es gleich weit zu schaffen. Beim Intelligenztest hier macht der Bildungsgrad mehr Sinn. Würd ich sagen.
Benutzeravatar
PinkFreud

 
 
Beiträge: 2251
Registriert: 14. November 2009, 18:45
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon gast88 » 23. April 2012, 11:11

ja so hab ich mir das ca auch überlegt....war mir nur eben nicht sicher ob ich beim INSBAT auch weiblich nehmen soll aber ich denke bei der intelligenz ist hier eher der bildungsgrad angebracht :) danke für die schnelle antwort, warst mir wirklich eine große hilfe :grin:
gast88
 

Re: INSBAT

Beitragvon _selene_ » 5. Mai 2012, 21:52

hallo,
findet man irgendwo die normtabellen des insbat? im manual steht zur normierung ja fast nichts..
_selene_

 
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Juni 2010, 21:10

Re: INSBAT

Beitragvon marioo25 » 5. Mai 2012, 22:03

wofür benötigst du die Normtabellen bei einem Computertest? Wenn du den Test vorgibst, dann wählst du die entsprechende Norm aus zB Bildungsnorm und du bekommst das zugehörige Ergebnis. Die gesamte Normtabelle bringt dir ja nichts.
"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen!" (Richard Dawkins, 2008)
marioo25

 
 
Beiträge: 897
Registriert: 6. Oktober 2004, 22:35

Re: INSBAT

Beitragvon _selene_ » 6. Mai 2012, 09:04

zum einen würds mich einfach interessieren, zum anderen hab ich eine testperson die 15 ist mit den insbat getestet mit der repr. Normgruppe und würd mir gern die Normwerte für 14-15 jährige anschaun...
_selene_

 
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Juni 2010, 21:10

Re: INSBAT

Beitragvon Gast2012 » 28. Mai 2012, 12:17

Weiß jemand, mit welcher Reliabilität die Konfidenzintervalle, die auf dem Ausdruck angegeben sind, errechnet sind? Ich hab nämlich bei den PP-Tests immer dazugeschrieben, was ich verwendet habe und würde das deswegen auch bei den verwendeten Computertests machen.

Danke sehr!
Gast2012
 

Re: INSBAT

Beitragvon HotteHü » 5. Juni 2012, 12:47

- falsches Forum, grad gemerkt, sorry -
Benutzeravatar
HotteHü

 
 
Beiträge: 16
Registriert: 14. November 2008, 15:08
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 7. Juni 2012, 14:54

hey leute
hab ne frage..weiß wer wie das passwort heißt, das ich brauch, dass ich mir das manual vom insbat durchlesen kann?? is wirklich wichtig!
danke
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon Dings » 7. Juni 2012, 15:04

steht doch auf der seite.....
cdmanwsss2010
Dings

 
 
Beiträge: 1913
Registriert: 4. April 2007, 13:53
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon Gast 123 » 12. Juni 2012, 15:08

Hey! Ich habe eine Frage. Ich möchte auf Psychologiestudium - Eignung testen und habe bisher Fair und LMI und frage mich jetzt welche Version des INSBAT ich vorgeben soll??? Bitte Bitte um Hilfe und wisst ihr ob ich bei der Vorgabe am PC irgendwas beachten muss oder helfen mir die dortigen Studienassistentinnen? Wär super wenn mir wer weiterhelfen kann
Gast 123
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast123 » 12. Juni 2012, 19:51

Bitte?
Gast123
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 13. Juni 2012, 11:26

Gast123 hat am 12.06.2012 um 19:51:37 geschrieben:Bitte?


ich würd mir die speziellen anfoderungen nochmal anschauen..aber prinzipiell würde ich schon eine version nehmen, die schlussfolgerndes denken, und so weiter testet..so genau hab ich die verschiedenen versionen jetzt nicht im kopf ;)
bei der testung selbst, wird dir wenn notwenig, schon geholfen nur solltest du dir schon vorher überlgen, welche normstichprobe du zum vergleich haben willst.
weil da smusst du ja schon bei der anmeldung angeben
hoffe ich konnte iwie helfen!
lg
Gast
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast 123 » 13. Juni 2012, 14:53

Ja vielen Dank =)
Gast 123
 

Re: INSBAT

Beitragvon 555Schuh » 28. Juni 2012, 11:02

hallo
kann mir bitte jemand sagen, wo ich das INSBAT Manual finden kann?
555Schuh

 
 
Beiträge: 20
Registriert: 28. Juni 2012, 10:56

Re: INSBAT

Beitragvon verena_ » 28. Juni 2012, 11:15

auf der diagnostik hp online zum downloaden
Benutzeravatar
verena_

 
 
Beiträge: 1720
Registriert: 20. Mai 2009, 10:54

Re: INSBAT

Beitragvon 555Schuh » 29. Juni 2012, 10:31

ich bin wie's aussieht wohl zu blöd, ich finde ihn nicht auf der hp :-(
555Schuh

 
 
Beiträge: 20
Registriert: 28. Juni 2012, 10:56

Re: INSBAT

Beitragvon Dings » 29. Juni 2012, 22:18

Dings

 
 
Beiträge: 1913
Registriert: 4. April 2007, 13:53
Wohnort: Wien

Re: INSBAT

Beitragvon 555Schuh » 30. Juni 2012, 06:31

Vielen Dank!!!!
555Schuh

 
 
Beiträge: 20
Registriert: 28. Juni 2012, 10:56

Re: INSBAT

Beitragvon gast07 » 4. November 2012, 16:59

Muss ich bei der Testung die Reliabilitäten für die einzelnen Subtests selbst am Computer festlegen bzw. ändern? Oder ist schon alles eingestellt?
Im Manual(INSBAT, S.112) gibt es einen Screenshot, der sich zwar nur auf Testform2 bezieht, mich aber grad verwirrt...
Gibt es anderes, das man selbst einstellen muss? (außer die Normstichprobe bei der Gutachten-Reservierung)
Ich möchte für meine Testperson den INSBAT-T verwenden.

Bitte um Hilfe!
gast07
 

Re: INSBAT

Beitragvon lisa1983 » 25. Oktober 2013, 15:15

INSBAT T bezüglich eignung zum Psychologie Studium: habe bewusst diesen genommen, der nicht auf verbale und sprachliche aspekte testet, da TP schon ein Studium in dieser Richtung mit auszeichnung abgeschlossen hat und hier daher kein bedarf bestand zu schauen ob es da schwierigkeiten gibt, kann man so schreiben oder? DANKE

BITTE HILFE :)
lisa1983
 

Re: INSBAT

Beitragvon Gast » 26. Oktober 2013, 09:32

Ja, das finde ich gut. Wenn Deine TP bereits ein (Annahme:) Uni-Studium mit Auszeichnung abgeschlossen hat, müssten in den Tests überhaupt schwere Defizite sichtbar werden, um die Eignung für das Psychologiestudium bezweifeln zu können, weil die TP vermutlich so viel Auffassungsgabe, Lernfähigkeit, Durchhaltevermögen, Erfahrung mit der Selbstorganisation an einer Uni und Prüfungserfahrung hat, dass sie damit irgendwelche punktuellen Schwächen locker ausgleichen könnte.
Gast
 


Zurück zu G2. Praxis psychologischen Diagnostizierens



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste