Einreichen der DA

Fragen zur gesamten Bürokratie, Fragen zur Vpn-Suche, Raum für Testung...

Moderator: Moderatoren-Team

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 26. Januar 2009, 19:22

eine frage...
habe meine Diplomarbeit letzte woche upgeloaded - jetzt heißt es ja, dass man die druckversion nun innerhalb einer woche einreichen muss. Dafür braucht man ja noch einige Formulare usw. unter anderem auch die unterschriebene Bestätigung des Magistertitels. Die hab ich aber noch nicht, weil die nächste Sprechstunde meines Prof. erst irgenwann ist Febr. ist. Bekomme ich da jetzt irgendwelche Probleme wegen dieser Ein-Wochen-Frist?
Danke und lg
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 4. Februar 2009, 12:58

wenn man Pech hat (so wie ich) kanns auch passieren, dass die eingereichten Diplomarbeiten im StudienServiceCenter verlorengehen und gar nicht den Betreuer erreichen.. und das Ganze zeitlich noch weiter hinausgezögert wird;
auf Anfrage musste ich mich dann mit einem "ich leite es weiter" zufriedengeben
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 6. Februar 2009, 18:49

du meinst die fertig gebunden Diplomarbeiten sind bei der untergangen im SSC?
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 6. Februar 2009, 22:18

jap.-. nach fast 4 wochen sind sie allerdings wieder aufgetaucht
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 10. Februar 2009, 14:55

ich habe meine arbeit im november abgegeben und sie ist noch immer nicht weitergeleitet worden. plagiatsprüfung ist durch, doch irgendwer muss das noch bearbeiten. finde das wirklich eine frechheit. auskunft bekomme ich auch keine, da die schubert angeblich lange krank war und sie nicht weiss, wann sie dazukommt. habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht??
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 10. Februar 2009, 17:55

Hallo AU!
und was heißt das jetzt für dich? ich mein, was für Nachteile entstehen dir damit? ich wart auch schon länger, dass meine Diplomarbeitsnote in Univis endlich eingetragen wird, aber ich konnte mich für die Prüfung anmelden und deswegen, denk ich mir, wenn sie Zeit haben werdens meine Diplomarbeit schon bearbeiten...
wohin soll denn deine Diplomarbeit weitergeleitet werden?

lg marie
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 10. Februar 2009, 19:12

es geht um meine diss. an die beurteiler soll sie weitergeleitet werden. dann haben die nochmals vier monate zeit zu benoten. puhhh, irgendwie hab ich diese warterei ganz schön satt. vor allem: wenn man im scc anruft kriegt man keine auskunft bzw. eine unfreundliche antwort.
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 10. Februar 2009, 23:43

hallo ihr!

ihr müsst im sekretariat nachfragen - persönlich hingehen und Druck machen;

wenn ich das nicht getan hätte, wäre meine Arbeit bis jetzt nicht beim Betreuer eingelangt..

sagt dem arroganten Typen im ServiceCenter mal eure Meinung :-)
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 12. Februar 2009, 12:20

ich ruf schon jeden tag an, bzw. schreib e-mails. aber ich wohne in deutschland mittlerweile und so eben mal vorbeischauen geht leider nicht. und wenn, wäre das nicht so günstig, da ich wahrscheinlich meine fassung verlieren würde :-))
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Pumpkin » 12. Februar 2009, 23:25

kann mir wer sagen, wo ich ein leeres zeugnisformular herbekomme? ich soll eins mitbringen zu meiner betreuerin, aber ich finds einfach nicht, das gabs doch früher immer im downloadbereich, oder???
Pumpkin

 
 
Beiträge: 13
Registriert: 8. Januar 2002, 11:20

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 16. Februar 2009, 20:19

müssen alle anderen auch zeugnisse mitbringen? meine betreuerin hat das auch heute gemeint; aber ich verstehe nicht warum??? auf der schönen liste steht nämlich nix davon, dass man beim einreichen auch ein zeugnis mitnehmen muss...
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Dunja » 16. Februar 2009, 20:24

also ich musste kein zeugnis mitbringen.
Dunja

 
 
Beiträge: 570
Registriert: 24. März 2002, 15:23

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 17. Februar 2009, 18:46

nö.. ich musste auch keins mitbringen
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon fortuna » 17. Februar 2009, 19:46

Ich musste eines mitnehmen.

lg, fortuna
fortuna

 
 
Beiträge: 532
Registriert: 7. Januar 2002, 20:25

Re: Einreichen der DA

Beitragvon clg » 14. April 2009, 14:21

oh mann, seit dem ganzen da- und dp-stress kann ich irgendwie gar nimmer klar denken...

hab ich das eh richtig verstanden, dass ich die arbeit 2mal abgeben muss?

muss ich ansonsten beim binden lassen was beachten? oder ist das eh eine "normale" diplomarbeitsbindung?

lg
claudia
clg

 
 
Beiträge: 277
Registriert: 30. September 2003, 20:45

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 6. September 2009, 22:11

muss die diplomarbeit persönlich abgeben werden? ich wohne nämlich nicht mehr in wien und es wäre einfacher, wenn ich jemanden zum abgeben schicken kann...

vielleicht weiß das ja jemand!
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 7. Oktober 2009, 13:45

@ walzer:
Hat der Prof. dir in Graz gleich die Magistertitelbestätigung und das Gutachten ausgefüllt mitgegeben???? Oder muss du noch auf das Gutachten warten. Ich hab angerufen, während du glaub ich bei ihm warst und er hat gesagt, er schickt es zur Frau Schubert. Nur weis ich nicht ob er damit auch das Gutachten gemeint hat. Hast du das vielleicht mitbekommen???
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon H » 11. August 2010, 13:19

Hallo!
vll. dumme Frage: aba wie geh´ich jetzt eigtl. genau vor, um die DA binden zu lassen? Lasse ich vorher einfach binden - wo am Besten - geht das in jd. Druckerei? (muss der Lebenslauf dabei sein?) - wieviele Exemplare kriegt wer?

- bei mir kommt anscheindend erst dann das Gutachten?! (hab das ok vom Prof. für`s Bindenlassen schon [6] --)
erst dann ladet das SSC die Arbeit auf Plagiat hoch, oder wie?

bitte um Infos

[3]
H
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon vérö » 13. August 2010, 11:39

H hat am 11.08.2010 um 13:19:19 geschrieben:Hallo!
vll. dumme Frage: aba wie geh´ich jetzt eigtl. genau vor, um die DA binden zu lassen? Lasse ich vorher einfach binden - wo am Besten - geht das in jd. Druckerei?
Das geht in jeder Druckerei, die das anbietet. Rund um die Uni sind genug CopyShops, die dadurch spezialisiert sind.
(muss der Lebenslauf dabei sein?)
http://ssc-psychologie.univie.ac.at/fil ... Server.pdf --> Im Anhang ist eine deutsche und nach Möglichkeit auch eine englische Zusammenfassung (Abstract, 1-2 Seiten) sowie ein Lebenslauf mit Schwerpunkt auf den wissenschaftlichen Werdegang einzubinden.
http://ssc-psychologie.univie.ac.at/fil ... 081001.pdf --> Lebenslauf rückwärts (letzte Seite) in die Diplomarbeit mitgebunden
- wieviele Exemplare kriegt wer?
http://ssc-psychologie.univie.ac.at/fil ... 081001.pdf --> Diplomarbeit, 2-fach festgebunden, doppelseitig gedruckt
- bei mir kommt anscheindend erst dann das Gutachten?! (hab das ok vom Prof. für`s Bindenlassen schon [6] --)
erst dann ladet das SSC die Arbeit auf Plagiat hoch, oder wie?

http://ssc-psychologie.univie.ac.at/fil ... Server.pdf -->
I) Erstellen der Arbeit
II) Elektronische Abgabe
III) Abgabe der Druckversion

Das Gutachten folgt immer erst offiziell auf die Abgabe der Druckversion, weil das SSC dieses einholt.

lg, vérö
Vérös Hilfshomepage für Psychologiestudierende! --> www.ringvorlesung.at.tc <--
Achtung: Nachdem ich mit dem Studium fertig bin, wird meine Homepage irgendwann offline gehen! Infos zu meiner Selbstständigkeit: www.veronikajakl.at
vérö

 
 
Beiträge: 515
Registriert: 2. September 2004, 18:33

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 20. August 2010, 12:14

Wie soll man bitte wissen, dass 2-fach festgebunden? - 2 Exemplare bedeutet?
Bis jetzt habe ich nur 1 Exemplar machen lassen, da ich ja noch nicht mal weiss, wie die Plagiatsprüfung ausgeht.
Kann ich nicht weitere Versionen nachreichen? [22]

Angenommen da stimmt was nicht bei der Plagiatsprüfung, dann habe ich ja 2 Exemplare umsonst, oder? [16]

bitte um Antwort

lg
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon vérö » 20. August 2010, 12:21

Hast du so viel abgeschrieben, weil du offenbar ziemlich überzeugt bist, dass deine DA die Plagiatsprüfung nicht besteht?

Bezüglich "2-fach festgebunden": wenn man da solche Interpretationsschwierigkeiten hat, kann man ja im SSC nachfragen. Deto wegen dem Nachreichen.
vérö

 
 
Beiträge: 515
Registriert: 2. September 2004, 18:33

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Wolfgang84 » 20. August 2010, 17:19

Gast hat am 20.08.2010 um 12:14:27 geschrieben:Angenommen da stimmt was nicht bei der Plagiatsprüfung, dann habe ich ja 2 Exemplare umsonst, oder? [16]
lg


Ich würde mal sagen du hast dann größere Probleme als zwei unnötige Expemplare ;) .
Wolfgang84

 
 
Beiträge: 204
Registriert: 3. Oktober 2004, 20:53
Wohnort: Wien

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Gast » 20. August 2010, 18:10

Danke, genau das habe ich jetzt gebraucht [21]
Gast
 

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Raffaela » 21. August 2010, 08:15

Wolfgang84 hat am 20.08.2010 um 17:19:29 geschrieben:
Gast hat am 20.08.2010 um 12:14:27 geschrieben:Angenommen da stimmt was nicht bei der Plagiatsprüfung, dann habe ich ja 2 Exemplare umsonst, oder? [16]
lg


Ich würde mal sagen du hast dann größere Probleme als zwei unnötige Expemplare ;) .



:grin:

DAS dacht ich mir auch...


ich weiß ja nicht wie das ist, aber jetzt mal ganz im ernst...ich denke auch, dass es dann nicht damit getan wäre ein paar teile einfach um zu schreiben...und passt schon... [16]


und wenn man doch seine DA selbst geschrieben hat, wieso sollts dann ein plagiat sein?
Raffaela

 
 
Beiträge: 1099
Registriert: 24. März 2004, 14:01

Re: Einreichen der DA

Beitragvon Sepsys » 15. September 2010, 18:30

Wieviele gebundene Versionen muss man eigentlich im SSC abgeben? Also formell?
Zwei oder (landen die dann in Haupt- und Fachbibliothek?)

Und weitere sind dann "freiwillig" (für mich, und für Betreuer), oder?
Sepsys

 
 
Beiträge: 16
Registriert: 1. November 2005, 14:38

VorherigeNächste

Zurück zu Organisatorische und administrative Fragen zur Diplomarbeit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast