INFORMATION

Liebe ForumsbesucherIn!

Mit dem 07.07.2017 schließt das Psychoforum seine Pforten.

Die geringe Nutzaktivität rechtfertigt weder weiteren administrativen noch finanziellen Aufwand (Serverkosten). Wir bedanken uns sehr herzlich bei den vorherigen Generationen von Admins und Moderatoren, die dieses Forum geschaffen, aufgebaut und gepflegt haben.

Wir danken dem BöP für jahrelanges Sponsoring. Last but not least gilt unser Dank allen Nutzerinnen und Nutzern der letzten Jahre.

Das Forum wechselt ab 07.07.2017 in einen read-only Modus, um bis spätestens zum Start des Wintersemesters 17/18 offline zu gehen. Danach ist ein Zugriff auf Accounts und Inhalte nicht mehr möglich.

Falls ihr Themen für euch archivieren wollt, ist das kein Problem. Wir unterstützen euch gerne, falls es Fragen geben sollte.

Kontakt: admin@psychoforum.at

Einfaktorielle ANOVA

Fragen und Antworten zur Statistik I und II, Methodenlehre und Testtheorie

Moderator: Methodik-Team

Einfaktorielle ANOVA

Beitragvon Moi222 » 24. Januar 2012, 19:15

Hallo,

wenn ich eine einfaktorielle ANOVA rechnen möchte, kann ich doch auch ANALYSIEREN --> ALLGEMEINE LINEARE MODELLE --> UNIVARIAT auswählen oder muss ich da immer unter MITTELWERTE VERGLEICHEN --> EINFAKTORIELLE ANOVA rein? Denn ich müsste noch Kovariaten eingeben.... ist das möglich? Ist es zudem egal, wie viele Kovariaten man reinsetzt und müssen diese ein bestimmtes Intervallskalenniveau haben oder ist auch dies unbedeutend? Tut mir leid meine Erstiesfragen, aber ich bin total methodenunwissend.

LG Alewienna
Moi222
 

Re: Einfaktorielle ANOVA

Beitragvon Alewienna22 » 24. Januar 2012, 19:43

Tut mir leid iwie hat das mit dem Einloggen nicht geklappt. Der Beitrag war von mir: Alewienna22

Angenommen ich hab das mal gerechnet über ersteren beschriebenen Weg (s.o.) also mittels Anklicken von ... Allgemeine linaare Modelle, etc. und Eingabe Kovariaten - warum kommen dann in der Ausgabedatei nicht alle Vpn vor? Wurden diejenigen, bei denen es Missings in den Kovariaten gegeben hat, eliminiert?
Alewienna22
 
Beiträge: 1
Registriert: 16. Januar 2012, 19:50

Re: Einfaktorielle ANOVA

Beitragvon KoRnfuzius » 25. Januar 2012, 00:47

Sofern du "Listwise" (fehlt eine Variable oder Kovariate wird der ganze Fall gelöscht) gerechnet hast, ja.
Wer leichter glaubt, wird schwerer klug.
Benutzeravatar
KoRnfuzius

 
 
Beiträge: 542
Registriert: 22. Oktober 2004, 22:26

Re: Einfaktorielle ANOVA

Beitragvon KoRnfuzius » 25. Januar 2012, 00:51

Moi222 hat am 24.01.2012 um 18:15:13 geschrieben:Tut mir leid meine Erstiesfragen, aber ich bin total methodenunwissend.


Da kann man leicht Abhilfe schaffen. :)

Da werden Sie geholfen.
Videotutorials
Wer leichter glaubt, wird schwerer klug.
Benutzeravatar
KoRnfuzius

 
 
Beiträge: 542
Registriert: 22. Oktober 2004, 22:26


Zurück zu Methodiktutorium - Psychologie Forum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste