Clusteranalyse - KFA

Moderatoren: Jeff_Mangum, Michael Weber

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Isabella82 » 1. April 2009, 10:50

Danke für die Hilfe!
Wenn dir sonst nch was einfällt wärs lieb wenn du mir bescheid gibst!

Lg Isabella
Isabella82

 
 
Beiträge: 26
Registriert: 27. August 2003, 15:55

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Isabella82 » 1. April 2009, 11:03

Hallo!
Noch eine blöde Frage. Wo kann ich LEM runterladen. Hab ein bisschen im Web gesucht, aber ich bin mir nicht sicher ob es das Richtige ist.

Lg Isabella
Isabella82

 
 
Beiträge: 26
Registriert: 27. August 2003, 15:55

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Michael Weber » 1. April 2009, 13:58

Benutzeravatar
Michael Weber

 
 
Beiträge: 3013
Registriert: 19. Dezember 2001, 19:31

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Isabella82 » 2. April 2009, 14:16

Danke!!!!

Lg Isabella
Isabella82

 
 
Beiträge: 26
Registriert: 27. August 2003, 15:55

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon helly » 8. März 2010, 13:16

Ich habe Rang- und Intervalldaten in meiner FB-Auswertung und deshalb eine Two-Step-Clusteranalyse gemacht. Jetzt habe ich (in einer Variable) 2 Cluster A+B, aber mir ist nicht klar, wie ich mit getrennten Clustern Berechnungen durchführen kann. Also, wenn ich z.B. aufgrund der Fragestellung nur mit Cluster A (oder mit Cluster B) weiterrechnen möchte. Wie komme ich zu einer neuen Variable Cluster/Gruppe A?

Eine weitere Frage von mir ist, wie ich die Cluster grafisch darstellen könnte. Das funktioniert bei mir leider im Moment gar nicht. Würde mich über eine Hilfestellung sehr freuen, weil ich mit meinen Auswertungen momentan "anstehe".
LG
Helly
helly

 
 
Beiträge: 44
Registriert: 2. Mai 2003, 18:11

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon marioo25 » 8. März 2010, 15:11

helly hat am 08.03.2010 um 12:16:50 geschrieben:Ich habe Rang- und Intervalldaten in meiner FB-Auswertung und deshalb eine Two-Step-Clusteranalyse gemacht. Jetzt habe ich (in einer Variable) 2 Cluster A+B, aber mir ist nicht klar, wie ich mit getrennten Clustern Berechnungen durchführen kann. Also, wenn ich z.B. aufgrund der Fragestellung nur mit Cluster A (oder mit Cluster B) weiterrechnen möchte. Wie komme ich zu einer neuen Variable Cluster/Gruppe A?

Eine weitere Frage von mir ist, wie ich die Cluster grafisch darstellen könnte. Das funktioniert bei mir leider im Moment gar nicht. Würde mich über eine Hilfestellung sehr freuen, weil ich mit meinen Auswertungen momentan "anstehe".
LG
Helly


Also wenn ich deine Frage richtig verstehe, dann hast du die Gruppenzugehörigkeit der Personen als Variable ausgegeben, dh bei jeder Person steht entweder Cluster A oder B (also 1 bzw. 2).
Wenn du jetzt nur mit Personen eines Clusters rechnen willst, dann musst du auf Daten - Fälle auswählen und dann bei "Falls" einfach den Namen deiner Clustervariable auswählen und dann die entsprechende Zahl hinschreiben, die dem Cluster zugeordnet ist, mit dem du rechnen willst, zB Cluster=1
marioo25

 
 
Beiträge: 897
Registriert: 6. Oktober 2004, 22:35

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon helly » 8. März 2010, 17:51

@marioo25
Ganz genauso hätte ich gerne den Output, dass nämlich die Cluster-Gruppenzugehörigkeit bei jeder Person steht. Aber bei den stetigen Variablen (den FB-Items) kommt beispielsweise im Output unter „Clusterverteilung“ : „Clu1 N=71, %=39 und Clu2 N=95, %=56“. In den „Clusterprofilen“ stehen dann die Mittelwerte und Standardabweichungen - wieder pro FB-Item und nicht pro Person.

Meinst du, es ist möglich, dass du mir kurz den Weg skizzieren kannst, wie bei einer Two-Step-Clusteranalyse die Gruppenzugehörigkeit der Personen als Variable erscheint? Wenn möglich, wäre toll.
lg
Helly
helly

 
 
Beiträge: 44
Registriert: 2. Mai 2003, 18:11

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon marioo25 » 8. März 2010, 20:15

helly hat am 08.03.2010 um 16:51:27 geschrieben:@marioo25
Ganz genauso hätte ich gerne den Output, dass nämlich die Cluster-Gruppenzugehörigkeit bei jeder Person steht. Aber bei den stetigen Variablen (den FB-Items) kommt beispielsweise im Output unter „Clusterverteilung“ : „Clu1 N=71, %=39 und Clu2 N=95, %=56“. In den „Clusterprofilen“ stehen dann die Mittelwerte und Standardabweichungen - wieder pro FB-Item und nicht pro Person.

Meinst du, es ist möglich, dass du mir kurz den Weg skizzieren kannst, wie bei einer Two-Step-Clusteranalyse die Gruppenzugehörigkeit der Personen als Variable erscheint? Wenn möglich, wäre toll.
lg
Helly


Ich hab bis jetzt noch nie ein Two-Step-CA berechnet. Daher weiß ich nicht wirklich wie das geht. Ich hab deine Frage zuvor etwas anders verstanden.

Aber ich vermute mal, dass irgendwo, bevor du die Berechnungen durchführen lässt, in einer Bereich Optionen oder Speichern oder Statistik, es möglich sein sollte die Clusterzugehörigkeit pro Person als Variable speichern zu lassen.
marioo25

 
 
Beiträge: 897
Registriert: 6. Oktober 2004, 22:35

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon helly » 9. März 2010, 08:44

@marioo25
Danke für die Tipps. Wenn es klappen sollte, poste ich es.
lg
Helly
helly

 
 
Beiträge: 44
Registriert: 2. Mai 2003, 18:11

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon helly » 10. März 2010, 09:52

@marioo25

Hat geklappt! :) Muss gestehen, die Variable (Gruppenzugehörigkeit der Personen) war im SPSS-Output eh schon gespeichert, habe scheinbar den Wald vor lauter Bäume nicht gesehen. Jedenfalls ist der von dir aufgezeigte Weg der richtige, wenn man nur mit einer Gruppe weiterrechnen möchte. Danke nochmals!
lg
Helly
helly

 
 
Beiträge: 44
Registriert: 2. Mai 2003, 18:11

Beitragvon Gast » 29. März 2010, 21:48

Ich habe den Auftrag bekommen, meine Stichprobe (n = 90) mittels einer Clusteranalyse in schüchtern vs. nicht schüchtern zu unterteilen (anhand von 3 speziellen Skalen aus der Toddler-Temperament-Scale; Daten sind metrisch). Da ich annähernd gleich große Cluster zum Weiterrechnen erhalten möchte, hatte ich geplant, eine hierarchische Clusteranalyse mit Ward-Methode und quadr. eukl. Abstand zu berechnen. Die 3 Skalen aus der Toddler-Temperament-Scale korrelieren aber alle untereinander (bei einem Signifikanzniveau von 0.01 hat die höchste Korr. einen WErt von .513). Deswegen bin ich im Moment ziemlich ratlos... Ich würde mich sehr über einen Tipp freuen, wie ich diese DAten mittels Clusteranalyse richtig unterteilen kann.
Vielen Dank, lg lisa
Gast
 

Re:

Beitragvon marioo25 » 30. März 2010, 11:15

Gast hat am 29.03.2010 um 21:48:17 geschrieben:Ich habe den Auftrag bekommen, meine Stichprobe (n = 90) mittels einer Clusteranalyse in schüchtern vs. nicht schüchtern zu unterteilen (anhand von 3 speziellen Skalen aus der Toddler-Temperament-Scale; Daten sind metrisch). Da ich annähernd gleich große Cluster zum Weiterrechnen erhalten möchte, hatte ich geplant, eine hierarchische Clusteranalyse mit Ward-Methode und quadr. eukl. Abstand zu berechnen. Die 3 Skalen aus der Toddler-Temperament-Scale korrelieren aber alle untereinander (bei einem Signifikanzniveau von 0.01 hat die höchste Korr. einen WErt von .513). Deswegen bin ich im Moment ziemlich ratlos... Ich würde mich sehr über einen Tipp freuen, wie ich diese DAten mittels Clusteranalyse richtig unterteilen kann.
Vielen Dank, lg lisa


Wenn ich mich recht entsinne, dann hab ich mal gelesen, dass Skalen die >.9 korrelieren nicht gemeinsam in die CA miteinbezogen werden sollten.
Da bei dir der höchste Koeffezient .513 beträgt, sollte dies kein Problem darstellen.
Werd zu Hause mal nachsehen und dir dann erneut bescheid geben.
marioo25

 
 
Beiträge: 897
Registriert: 6. Oktober 2004, 22:35

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Gast » 31. März 2010, 11:31

Vielen Dank! Bitte kannst du mir dann auch gleich die Quelle dazuschreiben. Danke, lg lisa
Gast
 

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon marioo25 » 2. April 2010, 22:18

Gast hat am 31.03.2010 um 11:31:41 geschrieben:Vielen Dank! Bitte kannst du mir dann auch gleich die Quelle dazuschreiben. Danke, lg lisa



hatte noch keine Zeit zum nachschauen, aber ich glaub ich habs im Backhaus gelesen. Aber an sich ist es logisch, dass man eine Variable die mit einer anderen zu über .9 korreliert ausscheiden kann, da sie einen beträchtlichen gemeinsamen Varianzanteil aufweisen.
marioo25

 
 
Beiträge: 897
Registriert: 6. Oktober 2004, 22:35

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon schlecksi » 18. März 2011, 17:28

Hallo!
Hab schon wieder so eine "was ist der Unterschied zwischen.."-Frage :) Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Clusteranalyse und Latent-Class-Analyse? Die dahinterstehende Testtheorie vielleicht (Klassisch vs. probabilistisch?)?

Lg, schlecksi
schlecksi

 
 
Beiträge: 46
Registriert: 10. November 2005, 20:51

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Michael Weber » 20. März 2011, 17:23

Die Zugänge von Cluster und Latent Class Analyse sind komplett anders. Bei der Clusteranalyse wird von "Ähnlichkeiten" oder "Unterschieden" zwischen "Objekten" ausgegangen, die man aufgrund der Ausprägungen der einzelnen für die Clusterung herangezogenen Variablen "berechnet". Es gibt dann auch mehrere Methoden nach denen die Personen "geclustert" werden. Auch fü die Wahl der Clusteranzahl gibt es keine inferenzstatistischen Methoden.
Anders die LCA. Diese basiert im Wesentlichen auf der Analyse der Wahrscheinlichkeiten von Antwortmustern. Primär wird vermutet, dass alle Personen einer Gruppe enstammen und die entsprechenden Parameter (Wahrscheinlichkeiten dass Personen eine gewisse Antwort auf ein Itm geben) berechnet. Weiters wird analysiert, ob die Häufigkeiten, mit denen die Antwortmuster in den Daten vorkommen, der Annahme einer Klasse mit den geschätzten Parametern überprüft. Passen die Daten nicht auf das "Modell" wird eine weitere Klasse angenommen, und die Parameter (Klassengrößen und pro Klasse möglicherweise unterschiedliche Wahrscheinlichkeiten auf eine Frage eine bestimmte Antwort zu geben) abermals geschätzt. Und jetzt kommt wieder die Prüfung der Passung der in den daten gefundenen Häufigkeiten mit dem Modell. Das geht jetzt solange bis man entweder ein Modell hat, von dem sich die Daten statistisch nicht signifikant unterscheiden oder man abbrechen muss, weil weitere Modelle mehr Parameter hätten als aus den daten schätzbar sind.

MfG

MW
Benutzeravatar
Michael Weber

 
 
Beiträge: 3013
Registriert: 19. Dezember 2001, 19:31

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon schlecksi » 21. März 2011, 11:17

Vielen Dank!

Lg, schlecksi
schlecksi

 
 
Beiträge: 46
Registriert: 10. November 2005, 20:51

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Fay » 16. Mai 2011, 11:12

Ich hab auch eine Frage: Ich hab einen Fragebogen (Entwicklungseinschätzung durch Eltern) selbst zusammengestellt und erhebe damit die Entwicklung von kleinen Kindern, wo natürlich das Alter einen großen Einfluss hat. Da die Faktorenanalyse (die ich anfangs rechnen sollte) kaum Varianz erklärt hat, sollte ich nun eine Clusteranalyse der Variablen machen, damit diese zu einzelnen Entwicklungsbereichen zusammengefasst werden, die ich dann interpretieren kann. Ich hab allerdings bei allen Versuchen Items in den Clustern, die überhaupt nicht zusammenpassen (egal, welche Methode ich auswähle), und dann noch das Problem, dass sich natürlich "einfachere" Items zusammengruppieren und "schwierigere Items". Gibts da eine Möglichkeit, dass man in der Clusteranalyse eine Art Kontrollvariable einfügt oder gibts überhaupt ne sinnvollere Methode, wie ich das berechnen kann? (Es sind zwei Versuchs- und eine Kontrollgruppe, die ich später vergleichen will und insgesamt hab ich Daten von ca. 160 Kindern.)
Fay

 
 
Beiträge: 416
Registriert: 11. Oktober 2005, 17:36

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Michael Weber » 17. Mai 2011, 16:32

Nun , da es Aufabe der Clsuteranalyse ist Objekte zusammenzugruppieren die entweder ähnlich genatwortet haben bzw auf de ähnlich geantwortet wurde ist das Ergebnis absolut verständlich und schlüssig. Wäre es nicht sinnvoller anstatt der Items Personen zu gruppieren?

MfG

MW
Benutzeravatar
Michael Weber

 
 
Beiträge: 3013
Registriert: 19. Dezember 2001, 19:31

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Fay » 18. Mai 2011, 10:29

Naja, es sollten daraus Entwicklungsbereiche entstehen. Ich hab knapp 50 Items und die sollen in Bereiche unterteilt werden. Bei den Personen hab ich ja ohnehin schon drei natürliche Gruppen, die brauche ich nicht mehr zu gruppieren. Kann ich die Items auch einfach inhaltlich gruppieren und mit einer Reliabilitätsanalyse kontrollieren? Oder gibts noch irgend ein anderes Verfahren, das mir die Variablen in Bereiche aufteilt?
Fay

 
 
Beiträge: 416
Registriert: 11. Oktober 2005, 17:36

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Michael Weber » 19. Mai 2011, 23:33

Nun alle statisischen methoden basieren auf der Art wie Personen die Fragen beantwortet haben. Also eben auf Korrelationen (wie bei der FA) oder eben ähnliche Zahlen bei Items vergeben (wie z.B. bei der CA). Nach inmhaltlcihen Aspekten kann statistisch eben nicht gruppiert werden.

MfG

MW
Benutzeravatar
Michael Weber

 
 
Beiträge: 3013
Registriert: 19. Dezember 2001, 19:31

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Gast » 20. Oktober 2011, 12:16

Hallo!

Ich möchte mit 2 Variablen eine hierarchische Clusteranalyse nach der Ward-Methode rechnen, bin mir jetzt aber nicht sicher, ob die Variablen das gleiche Skalenniveau haben bzw. ob ich eine Standardisierung mit Z-Werten vornehmen muss ("Methode" --> "Werte transformieren" --> "Standardisieren: Z-Werte"). Bei der ersten Variable haben die Testpersonen Werte zwischen 0 und 3 (zb 1.98; 1.17; 2,41), bei der zweiten Variable hat jede Person den Wert 0, 1, 2 oder 3.
Es wäre toll wenn ihr mir da weiterhelfen könntet! :)

LG
Gast
 

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon marioo25 » 20. Oktober 2011, 12:55

Gast hat am 20.10.2011 um 12:16:46 geschrieben:Hallo!

Ich möchte mit 2 Variablen eine hierarchische Clusteranalyse nach der Ward-Methode rechnen, bin mir jetzt aber nicht sicher, ob die Variablen das gleiche Skalenniveau haben bzw. ob ich eine Standardisierung mit Z-Werten vornehmen muss ("Methode" --> "Werte transformieren" --> "Standardisieren: Z-Werte"). Bei der ersten Variable haben die Testpersonen Werte zwischen 0 und 3 (zb 1.98; 1.17; 2,41), bei der zweiten Variable hat jede Person den Wert 0, 1, 2 oder 3.
Es wäre toll wenn ihr mir da weiterhelfen könntet! :)

LG



Auf jeden Fall mit standardisierten Werten rechnen.
"Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen!" (Richard Dawkins, 2008)
marioo25

 
 
Beiträge: 897
Registriert: 6. Oktober 2004, 22:35

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Gast » 20. Oktober 2011, 12:57

Danke! :)
Gast
 

Re: Clusteranalyse - KFA

Beitragvon Gast » 8. Januar 2012, 18:53

Hallo!

Ich möchte im Anschluss an meine hierarchische Clusteranalyse nach der Ward-Methode eine Clusterzentrenanalyse berechnen, um die Clusterlösung zu optimieren. Allerdings bekomme ich immer folgende Fehlermeldung: "Text: DatenSet2
Die Datei, auf die im Unterbefehl FILE verwiesen wird, verfügt nicht über das richtige Format für die anfänglichen Clusterzentren von QUICK CLUSTER.
Die Ausführung dieses Befehls wurde unterbrochen."
Hat jemand Erfahrung damit und weiß, was das Problem sein könnte?
Ich habe folgendes gemacht:
Neues Datenblatt mit den Variablen der Clusteranalyse und der Clustervariable (Ward Method) erstellt - für die einzelnen Variablen habe ich die Mittelwerte für die jeweiligen Gruppen eingegeben. Dann habe ich im ursprünglichen Dokument die Clusterzentrenanalyse aufgerufen, Variablen und Fallbeschriftung eingegeben und "Anfangswerte einlesen" (aus dem neu erstellten Datenblatt) angekreuzt. Bei Anzahl der Cluster habe ich meine Anzahl eingegeben, bei Methode "Iterieren und klassifizieren" eingegeben, Max.zahl der Iterationen auf "25" geändert, "Clusterzugehörigkeit speichern" angegeben und bei Optionen noch "anfängliche Clusterzentren" und "ANOVA Tabelle" ausgewählt. Der Rest nach Standardeinstellungen. Ich habe auch darauf geachtet, dass die Variablennamen/-bezeichnungen genau übereinstimmen, aber es dürfte trotzdem irgendwas nicht passen, weil eben ständig diese Fehlermeldung kommt.
Wär super, wenn sich da wer auskennt und mir weiterhelfen könnte!
Danke und LG :)
Gast
 

Schnellantwort

:
Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die beiden angezeigten Wörter in das untenstehende Feld eingeben.
   
VorherigeNächste

Zurück zu Clusteranalyse



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste