Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis,Anwendungsfelder)

N 2.7.2

Moderator: Moderatoren-Team

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis,Anwendungsfelder)

Beitragvon Walzer » 21. Februar 2009, 00:30

Nina_85 geschrieben:Danke für die Auskunft! Inwiefern entschädigt er einen? Bis jetzt hatte ich nämlich einen eher chaotischen Eindruck von ihm.


Ja, das Chaos IST die Entschädigung:-) So viel Spaß wie in seinen LVs (ich habe deshalb 3 PS und das FPR II bei ihm gemacht) habe ich im ganzen Studium nicht gehabt. Wenn man mit Chaos aber nicht so gut zurechtkommt und lieber eine ordentliche Struktur hat, ist er eher nicht zu empfehlen.
LG
Du hast nie eine zweite Chance einen ersten Eindruck zu hinterlassen.
Walzer

 
 
Beiträge: 516
Registriert: 10. März 2003, 19:35

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis,Anwendungsfelder)

Beitragvon Gast » 21. Februar 2009, 01:06

Ich habe auch die PS bei Prof. Schabmann gemacht, würde ihn aber nicht unbedingt weiterempfehlen. Er ist eine Person, die man entweder mag oder nicht leiden kann, bei mir wars halt eher das zweite, aber dass muss jeder selbst entscheiden. Aber so amüsant wie in dem Posting oberhalb beschrieben, habe ich die LV's auf keinen Fall empfunden, eher langweilig, jeder hält sein Referat, dann gibt er kurz seine Meinung dazu, das wars.
Gast
 

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis,Anwendungsfelder)

Beitragvon Nina_85 » 21. Februar 2009, 01:08

Vielen Dank für eure Informationen! Das hilft mir sehr weiter.
Benutzeravatar
Nina_85

 
 
Beiträge: 267
Registriert: 28. Mai 2006, 13:13

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis,Anwendungsfelder)

Beitragvon ZackiZupf » 23. Februar 2009, 00:04

hat schon jemand eine note schabmann - hochbegabung/minderbegabung?
lg
ZackiZupf

 
 
Beiträge: 58
Registriert: 16. September 2004, 20:16

PS Lineare Strukturgleichungsmodelle in der Praxis - Schabma

Beitragvon vérö » 20. März 2009, 18:01

An alle, die das PS Lineare Strukturgleichungsmodelle besuchen:
ImZID-Shopkann man jetzt AMOS kaufen um 5 € - ist halt leider nur bis 31.7.2009 gültig und auf Englisch, aber was solls... [22]

Liebe Grüße,
Veronika
vérö

 
 
Beiträge: 515
Registriert: 2. September 2004, 18:33

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon liesle » 15. September 2009, 08:40

hallo,

ist es erfahrungsgemäß schwer in den basisblock zu kommen? ich mag nämlich 6 stunden von hier und 10 von wirtschaft machen, hab mich gestern angemeldet und hoff das ich einen platz bekomme.
mit wieviel stunden seid ihr hineingekommen?

lg
elisa
liesle

 
 
Beiträge: 45
Registriert: 9. Oktober 2004, 10:41
Wohnort: Deutsch-Wagram

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Gast » 4. März 2010, 21:12

ähm..stimmen die zeitangaben bei strassnig?
11 einheiten zu 4 stunden?
Gast
 

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Fresh » 5. März 2010, 21:30

sagt mal, ist jemand von euch bei ZEPKE und kennt sich mit den zeiten aus? wann beginnt das denn jetzt und ist es dienstags geblockt oder montags wöchentlich?

Lg,
Freshman
Fresh
 

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Nina_85 » 6. März 2010, 00:36

Fresh hat am 05.03.2010 um 20:30:47 geschrieben:sagt mal, ist jemand von euch bei ZEPKE und kennt sich mit den zeiten aus? wann beginnt das denn jetzt und ist es dienstags geblockt oder montags wöchentlich?

Lg,
Freshman


Wie kommst du auf dienstags geblockt? Das Proseminar findet als Block an einigen Freitagen und Samstagen statt (habe mit Zepke gemailt, deshalb weiß ich das so genau), genauso wie es im VVZ steht. Die Info bezüglich Montag 14-16 Uhr ist ein Fehler und stammt aus dem Vorjahr (wenn die LV-Leiter das nicht ändern, übernimmt das VVZ automatisch die Infos aus den vorigen Semestern, das ist die Zeit bei Schabmann).
Benutzeravatar
Nina_85

 
 
Beiträge: 267
Registriert: 28. Mai 2006, 13:13

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Gast » 6. März 2010, 20:16

Könntet ihr bitte posten, ob es bei den Basisblockveranstaltungen freie Plätze gibt? Danke
Gast
 

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Nina_85 » 6. März 2010, 21:53

Gast hat am 06.03.2010 um 19:16:41 geschrieben:Könntet ihr bitte posten, ob es bei den Basisblockveranstaltungen freie Plätze gibt? Danke


Ja, gibt es:

Strassnig: Forschungsmethoden - Online Research: 2 freie Plätze
Schabmann: Forschungsmethoden - Lineare Strukturgleichungsmodelle: 5 freie Plätze
Schabmann: Anwendungsfelder - Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten: 9 freie Plätze
Zepke: Anwendungsfelder - Evaluierung als Intervention in soziale Systeme: 2 freie Plätze

Zu den Arbeitsmethoden kann ich nichts sagen, da war ich nicht angemeldet, weil ich die schon hab, höchstwahrscheinlich gibt es da aber auch freie Plätze (ich persönlich empfehle Atria aber ausdrücklich NICHT).
Benutzeravatar
Nina_85

 
 
Beiträge: 267
Registriert: 28. Mai 2006, 13:13

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Gast » 7. März 2010, 17:26

kannst du vielleicht etwas genaueres zu atria berichten..das thema würd mich nämlich intressiern.
danke und lg
Gast
 

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Jamie » 7. März 2010, 22:35

Ich wiederum kann Atria SEHR empfehlen!! es ist definitiv was anderes (hat meiner Meinung auch viel mit Selbsterfahrung zu tun...) und im letzten Semester hat es ein, zwei Einheiten gebraucht, bis sich alle aneinander "aklimatisiert" hatten und dann war es ein seeehr spannendes Seminar!! Die Methode der qual. Inhaltsanalyse soll nun verwendet werden, um die Inhalte, die im letzten Semester erarbeitet wurden auszuwerten.
Ich kann leider dieses Semester nicht teilnehmen, weil sich das Seminar mit was anderem überschneidet, aber ich würd mir auf alle Fälle mal selbst ein Bild machen! :)

LieGrü Jamie
Jamie

 
 
Beiträge: 128
Registriert: 16. Juli 2005, 15:40

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon vérö » 8. März 2010, 11:51

Ich habe von Kolleginnen gehört, die bei Atria schon in der ersten Stunde geweint haben und dass am Ende vom Semester vielleicht 2/3 bis 1/2 der Teilnehmenden das Seminar beendet haben... Scheint sehr geteilt aufgenommen zu werden das Seminar...
Vérös Hilfshomepage für Psychologiestudierende! --> www.ringvorlesung.at.tc <--
Achtung: Nachdem ich mit dem Studium fertig bin, wird meine Homepage irgendwann offline gehen! Infos zu meiner Selbstständigkeit: www.veronikajakl.at
vérö

 
 
Beiträge: 515
Registriert: 2. September 2004, 18:33

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Gast » 8. März 2010, 14:59

verwendest du die mehrzahl bewusst?
sowas ist mir in meiner bisherigen studienzeit (glücklicherweise) noch nicht untergekommen.
auf jeden fall danke für die meldungen.
Gast
 

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Minis » 9. März 2010, 22:41

Was ist nun an Atria so schlimm bzw. warum wird sie nicht empfohlen? Ich denk mal, dass das eine sie ist, oder?
Minis

 
 
Beiträge: 259
Registriert: 12. Juli 2006, 11:08

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Minis » 12. März 2010, 09:05

Kann niemand was dazu sagen?
Minis

 
 
Beiträge: 259
Registriert: 12. Juli 2006, 11:08

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Jamie » 12. März 2010, 12:16

ich hab doch schon was dazu auf der vorigen Seite gepostet...oder willst du lieber negative Meinungen? :grin:
Jamie

 
 
Beiträge: 128
Registriert: 16. Juli 2005, 15:40

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis

Beitragvon Minis » 14. März 2010, 11:44

Ja, deine Meinung habe ich schon gelesen, aber es scheint die einzig positive zu sein. Mich würde interessieren, wie diejenigen, die diese LV nicht so toll fanden, sie erlebt haben. Da stehet nur ganz kurz, dass es ihnen nicht gefallen hat, aber es steht nicht wieso genau...
Minis

 
 
Beiträge: 259
Registriert: 12. Juli 2006, 11:08

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Pr

Beitragvon gästin » 1. September 2010, 20:43

Hallo, wollte wissen, ob auch dieses Semester der Basisblock Bildung gleich gleichgeblieben ist.

Ich weiß, man kann das alles irgendwo kleingedruckt auf der SPL-Seite nachlesen, aber ich habe einen kleinen Säugling zu Hause und es fehlen mir nur mehr zwei Bildungsseminare zum Abschluss des 2. Abschnitts. Daher wäre ich dankbar, wenn jemand, der sich da erneut informiert hat, antworten könnte.

Vielen Dank.
lg, e.
gästin
 

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis,Anwendungsfelder)

Beitragvon Gast » 5. März 2011, 17:08

Hallo!

Kann mir bitte jemand sagen, wie aufwendig die Seminare von Popper und Reif sind? Wäre wirklich wichtig für mich, dass zu erfahren.
Muss mir, wie so viele andere auch, die Zeit mit der Arbeit gut einteilen und muss daher unbedingt rechtzeitig wissen, ob das für mich schaffbar ist!
Danke!
Gast
 

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis,Anwendungsfelder)

Beitragvon Gast » 7. März 2011, 20:07

ist es eigentlich schwierig in den basisblock reinzukommen oder ist das nicht allzu schlimm??
Gast
 

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Praxis,Anwendungsfelder)

Beitragvon maja01 » 8. März 2011, 08:00

na ja, die bildungs-wahlfächer sind nicht sooo beliebt und daher nicht so überlaufen - für das popper-seminar haben sich zb 60 leute vorangemeldet - es ist also sicher leichter als in anderen wahlfächern, einen platz zu kriegen
maja01

 
 
Beiträge: 25
Registriert: 16. März 2009, 10:54

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Pr

Beitragvon Gast » 13. Oktober 2011, 19:06

hallo leute wie aufwendig ist das seminar arbeitsmethoden bei der popper? bitte schreibt mir danke ;)
Gast
 

Re: Basisblock (Forschungsmethoden,Arbeitsmethoden in der Pr

Beitragvon asdsrng » 20. Februar 2012, 13:55

hallo. hat irgendjemand erfahrungsberichte zu den seminaren von pfaffel und yanagida? leider lässt sich sehr wenig darüber herausfinden. wäre für jede info dankbar!!! danke und lg
asdsrng
 

VorherigeNächste

Zurück zu Wahlfach Bildung/Evaluation/Training



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste